Die So.Commerce Anbindung bezieht sich auf die ORDERS (Bestellungen) aus dem Soennecken Shop System So.Commerce auf Basis von openTRANS 2.0 v. 27.10.2008 ORDERS.

 

  • Beim Einlesen der Daten wird geprüft, ob die Mengeneinheit aus der Bestellung zur Mengeneinheit des Artikels in max! abweicht. Bei einer Abweichung wird die Position in die Preisauskunft eingelesen, aber es wird kein automatischer Auftrag erzeugt. Die Preisauskunft muss vom Benutzer geprüft und dann in den Auftrag übergeben werden. Dort muss dann auch die Mengeneinheit korrigiert werden.
  • Beim Einlesen der Daten wird geprüft, ob die Preismenge aus der Bestellung zur Preiseinheit des Artikels in max! abweicht. Bei einer Abweichung wird die Position in die Preisauskunft eingelesen, aber es wird kein automatischer Auftrag erzeugt. Die Preisauskunft muss vom Benutzer geprüft und angepasst und dann in den Auftrag übergeben werden.
  • Beim Einlesen der Daten wird geprüft, ob der Preis aus der Bestellung zum Preis (nach der Preisfindung) des Artikels in max! abweicht. Bei einer Abweichung wird die Position in die Preisauskunft eingelesen, aber es wird kein automatischer Auftrag erzeugt. Die Preisauskunft muss vom Benutzer geprüft, korrigiert und dann in den Auftrag übergeben werden.
  • Beim Einlesen der Daten wird geprüft, ob die Artikelnummer/Referenznummer aus der Bestellung in max! vorhanden ist. Ist die Artikelnummer nicht vorhanden, wird die Orders in die Preisauskunft eingelesen, mit einem Fehlerstatus protokolliert und muss vom Benutzer geprüft und dann in den Auftrag übergeben werden.
  • Handelt es sich um einen Auslaufartikel, dann kann aus der Preisauskunft nur dann ein Auftrag erzeugt werden, wenn genügend Lagerbestand vorhanden ist, der Artikel in der Preisauskunft gelöscht oder dieser Artikel manuell (durch den Button „Freigeben“) trozdem in den Auftrag übernommen wird.
  • Hinweis: Sind in einer Bestellung Artikel vorhanden, die in „enthaltene Teile“ vorhanden sind und nicht automatisch einem Vertrag zu gebucht werden können, wird kein automatischer Auftrag erzeugt.

Tritt während der Verarbeitung ein Fehler auf, erhält der zuständige Sachbearbeiter eine E-Mail.

 

Wurde die Orders verarbeitet und lt. Eingangsprotokoll eine Preisauskunft erstellt, dann können diese über [Zusatz] [SO.Commerce] [Preisauskunft] aufgerufen werden.

SO.Commerce Preisasukunft in max!wws

Sind die Einträge in rot, dann enthält die eingegangene Bestellung Fehler. Über den Button „Positionen“ kann in die Positionen der Preisanfrage gewechselt werden.

 

Über den Button „in Auftrag“ kann die Preisanfrage in einen Auftrag umgewandelt werden. Ist der Button nicht aktiv, dann gibt es Artikel in der Preisanfrage, die auf Auslauf stehen und keine ausreichenden Mengen auf Lager haben. Diese Preisanfrage kann dann über den Button „Freigeben“ freigegeben und dann über den Button „in Auftrag“ in einen Auftrag gewandelt werden.

 

Über den Button „Positionen“ wird in die Positionen der Preisanfrage gewechselt.

SO.Commerce Positionen

In den Positionen werden immer die Preise aus der Bestellung angezeigt. Ist der Preis in rot dargestellt, dann ist der Preis aus der Bestellung abweichend zur Preisfindung in max!wws

Über den Button „Bearbeiten“ kann der Preis entsprechend geändert werden.

SO.Commerce Positionen ändern

  • Artikelnummer
    Es wird die änderbare Artikelnummer aus max! angezeigt. Diese kann zur Artikelnummer in der Bestellung abweichen, da diese als Referenznummer für diesen Artikel angelegt sein kann. Wird die Artikelnummer geändert, muss der Preis manuell angepasst werden
  • ME Order
    Es wird die Mengeneinheit aus der Bestellung angezeigt. Diese kann nicht geändert werden.
  • ME Artikel
    Es wird die Mengeneinheit aus dem Artikelstamm angezeigt. Diese kann nicht geändert werden.
  • PE Order
    Es wird die Preismenge aus der Bestellung angezeigt. Diese kann nicht geändert werden.
  • PE Anfrage
    Es wird die Preiseinheit des Artikels änderbar angezeigt. In der nachfolgenden Spalte wird die dazugehörige Preismenge nicht änderbar angezeigt.
  • Preis Anfrage
    Es wird der Preis aus der Bestellung änderbar angezeigt
  • Preis
    Es wird der Preis nach der Preisfindung aus max!wws angezeigt.

 In der unteren Leiste werden in nicht änderbaren Checkboxen die einzelnen Fehler nochmals angezeigt.

SO.Commerce Anbindung

Der Button „Löschen“ ist nur aktiv, wenn es sich um einen Auslaufartikel handelt, für den keine ausreichenden Mengen auf Lager sind.

D.h. handelt es sich um einen Auslaufartikel für den die Lagermenge nicht ausreicht, kann die Preisanfrage nur dann in Auftrag gewandelt werden, wenn entweder

  • die Positionen gelöscht wurden
  • die Mengen im Depot/Lagerort geändert wurden
  • die Preisauskunft trotz dem Fehler über den Button „Freigeben“ freigegeben wurde

Enthaltene Teile

Werden über die Bestellung enthaltene Teile bestellt, dann werde diese, so weit möglich, automatisch zugeordnet.

Ist das enthaltene Teil in mehr als einem Vertrag für den entsprechenden Kunden vorhanden, dann muss dieses manuell zugeordnet werden. Dies geschieht dann, wenn die Preisauskunft in einen Auftrag gewandelt wird. Es erscheint dann folgende Maske (wie bisher im Auftrag).