Über die Programmerweiterung „Bedarfsmeldungen“ können im Warenwirtschaftssystem max!wws Filialen durch manuelle Erfassung von Bedarfsmeldungen Ware zur Belieferung durch das Zentraldepot anfordern. Jede Bedarfsmeldung im Warenwirtschaftssystem max!wws wird benutzerbezogen erfasst und muss durch einen Prüfer (z.B. einem zentralen Disponenten) freigegeben werden. Bei der Erfassung der Bedarfspositionen im Warenwirtschaftssystem max!wws werden die sofort vom Zentrallager lieferbaren Mengen reserviert und in einen Transportschein gebucht. Nach der Freigabe einer Bedarfsmeldung durch den Prüfer können die Transportscheine im Zentrallager gedruckt werden. Nicht lieferbare Mengen fließen nach Freigabe der Bedarfsmeldung durch den Prüfer in die Zentraldepotbestellvorschläge oder werden in bereits laufende Bestellungen gebucht, sofern die Mengen nicht bereits für andere Aufträge oder Bedarfsmeldungen reserviert sind. Nach Buchen des Wareneingangs von Bestellungen werden die für Bedarfsmeldungen rückständigen Mengen automatisch in entsprechende Transportscheine gebucht und können so für die Filialen kommissioniert und ausgeliefert werden. Die Filialen buchen dann über die Bedarfsmeldung die Transportscheine ihrem Depot zu.

 

Bedarfsmeldungen können auch per MDE-Gerät erfasst werden. Zurzeit ist hier die Erfassung für das Zentraldepot möglich. Durch Scannen oder manuelle Eingabe werden Bedarfsmeldepositionen erfasst und automatisch Bedarfsmeldungen angelegt. Die mit dem MDE-Gerät erfassten Bedarfsmeldepositionen werden mit der Herkunft MDE gekennzeichnet. Der weitere Ablauf entspricht im Wesentlichen dem manueller Bestellungen im Warenwirtschaftssystem max!wws.

Bedarfsmeldungen in max!wws

Zum Seitenanfang

Hinweis zu Cookies

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Einverstanden