Die Zahlen des statistischen Bundesamtes belegen es eindeutig: Der Onlinehandel nimmt rasant zu. So ist der Anteil der Unternehmen in Deutschland, die ihre Produkte oder Dienstleistungen neben herkömmlichen Vertriebswegen auch über das Internet verkauft haben, im Jahr 2009 signifikant gestiegen: Fast jedes vierte Unternehmen (23%) nutzte zu Vertriebszwecken die Potentiale des Internets. Der Anteil hat sich damit binnen Jahresfrist mehr als verdoppelt (2008: 11%).

 

Laut dem aktuellen Online Business Baromater von ebay haben 60 Prozent der befragten Händler die gesetzten Umsatzziele im abgeschlossenen Quartal erreicht. Und mehr als jeder zweite (52 Prozent) rechnet damit, dass die Umsatzerlöse in diesem Jahr steigen werden. Mehr als die Hälfte der Händler (57%) rechnet mir gleichbleibenden, 16% mit steigenden und 27% mit sinkenden Margen. Diese Zahlen machen deutlich, dass am Onlinehandel in Zukunft kein Weg vorbei führen wird. Um eine Margensteigerung zu erreichen, müssen die Prozesse im Onlinehandel effektiv gestaltet und auf ein bestehendes Warenwirtschaftssystem abgestimmt werden.

 

 

Die bitmoves GmbH bietet für die Bürowirtschaft mit max!ERP (Warenwirtschaftssystem) und dem Shopsystem max!eCommerce eine optimale Lösung an. Da max!eCommerce in das Warenwirtschaftssystem max!ERP integriert ist, stehen grundsätzlich alle relevanten Funktionen der Warenwirtschaft auch im Internetshop zur Verfügung.

 

max!ecommerce KundenprofilDurch diese Integration müssen die Daten für den Internetshop nicht doppelt gepflegt werden und es ist sichergestellt, dass im Internet jederzeit die gleichen Adressdaten, Sortimente und Preissituationen vorhanden sind wie in der Warenwirtschaft. So kann jeder einzelne Kunde ein eigenes Sortiment mit seiner Preisgestaltung bekommen, wobei bestimmte Kategorien von Artikeln auch nur bestimmten Kunden zugänglich gemacht werden können. Werden durch den Kunden im Internet Bestellungen erfasst, können diese direkt als Auftrag in max!ERP übernommen werden. Es ist jedoch auf möglich, einzelne Kunden so einzustellen, dass die Bestellungen vor der automatischen Erstellung eines Auftrages zur Überprüfung ausgesteuert werden bevor dann auf Mausklick ein Auftrag erzeugt wird. Für Sonnecken Mitglieder besteht sogar die Möglichkeit einen Kunden so einzustellen, dass aus den automatischen Aufträgen sofort eine Bestellung an LogServe zur Direktlieferung gesendet wird und nach der Auslieferung durch Soennecken die elektronische Lieferavis automatisch im WWS gebucht wird – somit muss durch den Fachhändler nur noch die Rechnung erstellt werden. D.h. die Prozesskette von der Bestellung des Kunden im Internetshop über die Auftragserfassung und Bestellung beim Lieferanten bis zum Wareneingang und der Lieferschein- und Rechnungserstellung kann vollautomatisch abgebildet werden.

 

In max!ERP ist es möglich, für einen Artikel Alternativen zu hinterlegen. Wird der Originalartikel z.B. in der Auftragserfassung aufgerufen, bekommt der Sachbearbeiter einen Hinweis über die Alternativen mit Informationen über die Preise und Renditen, wobei der Artikel mit dem größten Rendite hervorgehoben ist. Diese Funktionalität ist einstellbar auch im Internetshop vorhanden. Im Shop können die Alternativen so dargestellt werden, dass nur die für den Kunden günstigeren Alternativen erscheinen, die in der Rendite für den Fachhändler über dem Originalartikel liegen.

 

max!ecommerce Zugabeartikelmax!eCommerce bietet unter anderem auch Funktionen zu Verwaltung von Zugabeartikel ab bestimmten Bestellgrenzen, die Verwaltung von Zubehörartikel, die Pflege von kundenindividuellen Logos, die Festlegung von eigenen Suchbegriffen (z.B. „gelbe Zettel“ für Haftnotizen) oder auch die Anzeige und Suchmöglichkeit nach der Kundenartikelnummer im Internetshop. Da max!ERP die Möglichkeit bietet Belege in Fremdsprachen zu erstellen, wurde max!eCommerce ebenfalls auf Mehrsprachigkeit ausgelegt.

 

Sollen die Kostenstellen der Kunden abgebildet werden, bietet max!eCommerce ebenfalls eine optimale Plattform. Ein ausgeklügeltes, mehrstufiges Genehmigungsverfahren ermöglicht es Bestellungen auf Grund eines Budgets, von Preisgrenzen für die gesamte Bestellung oder einzelnen Artikeln, von Sortimenten oder von Sonderartikeln zur Genehmigung weiterzuleiten. Für jede Kostenstelle können beliebig viele Besteller zugeordnet werden und für den Einkäufer, der ebenfalls für beliebig viele Kostenstellen bestellten kann gibt es aussagekräftige Auswertungen über die getätigten Bestellungen.

 

Alles in allem ist die Systemfamielie max! mit den Modulen max!eCommerce und max!ERP die einzige Lösung in der PBSBranche, die einen solchen Umfang von Funktionen bietet. Und dies bei einer vollständigen und lückenlosen Integration. Nur durch die Gestaltung von optimierten und lückenlosen Prozessabläufen wird es dem Fachhandel in der Zukunft möglich sein, im Onlinehandel die Margen zu verdienen die für das Überleben notwendig sind.

Zum Seitenanfang

Hinweis zu Cookies

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Einverstanden